Germanen erklimmen Tabellenspitze der Bundesliga Süd

Mit einem eindrucksvollen 27:7-Heimsieg gegen den bis dahin ungeschlagenen SV Wacker Burghausen stößt der SV Germania Weingarten erstmals an die Tabellenspitze der Bundesliga Süd vor. Mit insgesamt drei Schultersiegen von Alexandru Chirtoaca, Anatoli Guidea und Soner Demirtas zeigen die Germanen den Bayern in der Kleiberit-Arena ihre Grenzen auf.

Für die Verantwortlichen und Fans des SV Wacker Burghausen wird eine Auswärtsfahrt zum amtierenden Deutschen Meister weiterhin mit schlechten Erinnerungen verbunden sein. Nach der schon fast vernichtenden Viertelfinalniederlage in der vergangenen Saison (32:9 für den SVG im Viertelfinalrückkampf in der Karlsruher dm-Arena), konnten die Mannen um Cheftrainer Frank Heinzelbecker die Wiederauflage des letztjährigen Endrundenkampfs nun mit 27:7 Punkten für sich entscheiden.

Im Vergleich zum knappen (vorläufigen) 19:18-Auswärtserfolg über den ASV Nendingen (der Nachholkampf zwischen Stefan Gheorghita und Ahmed Dudarov findet am kommenden Sonntag statt), hat die sportliche Leitung der Germanen die Mannschaftsaufstellung auf drei Positionen verändert. In der Klasse bis 55 kg Freistil kam Alexandru Chirtoaca wieder zum Einsatz. Um die Deutschquote einzuhalten, musste deshalb Ilian Georgiev aus dem Team genommen werden. Für ihn kam der "Commander", Adam Juretzko, zu seinem zweiten Saisoneinsatz. Die letzte Änderung musste kurzfristig vorgenommen werden. Nachwuchsringer David Hirsch rückte für Oliver Hassler in die Mannschaft, da man diesem aufgrund leichter Rückenbeschwerden eine Pause gönnte.

Zu Beginn des Kampfes waren es dann zwei der “Neuen“ im Team, welche die Kleiberit-Arena zum Kochen brachten. Alexandru Chirtoaca hatte mit Csongor Knipli keine Probleme und schulterte diesen in Runde zwei. Großen Applaus erntete im Anschluss das Weingartener Eigengewächs David Hirsch trotz einer 0:3-Niederlage. David, der normalerweise in der Reservestaffel der Germanen in der Oberliga auf Punktejagd geht, konnte gegen den international erfahrenen Theodoros Tounousidis eine Niederlage durch technische Überlegenheit verhindern. Vor der Halbzeitpause musste sich dann lediglich noch der junge Gabriel Seregelyi dem erfahrenen Ungarn Gergely Kiss geschlagen geben, konnte aber einen Rundengewinn für sich verbuchen. Jeweils vier Punkte sammelten Anatoli Guidea und Benjamin Hofmann für den SVG. Während Guidea seinen Kontrahenten Martin Maier in Runde eins auf beide Schultern drücken konnte, erreichte Benni Hofmann mit einer starken kämpferischen Leistung einen Sieg durch technische Überlegenheit.

Nach der Pause mussten die Gäste aus Burghausen dann bis zum letzten Kampf des Abends warten bis sie das letzte Pünktchen auf ihr Konto gutgeschrieben bekamen. Adam Juretzko musste sich dem starken Ukrainer Mykola Daragan zwar geschlagen geben, ließ allerdings keine technische Wertung zu. Alle weiteren Kämpfe der zweiten Hälfte gingen zu null an die Hausherren aus Weingarten. Soner Demirtas machte es seinen Teamkollegen Chirtoaca und Guidea nach und schultere seinen Gegner. "Johnny" Panait konnte wie Benjamin Hofmann einen Sieg durch technische Überlegenheit feiern. Einen ungefährdeten 3:0-Punktsieg konnten sich Zhan Belenyuk gegen Eugen Ponomartschuk und Stefan Gheorghita gegen Altmeister Emzarios Bentinidis erkämpfen.

Nach den nun beendeten Vorrundenkämpfen gegen Aalen, Nendingen und Burghausen trifft man am kommenden Samstag auf das vierte starke Team der Südgruppe, den TuS Adelhausen. Nach diesem Kampf und dem Nachholkampf am Tag darauf wird man schon fast wissen, welches Team die "Herbstmeisterschaft" in der Bundesliga Süd feiern darf.

Die Einzelergebnisse im Überblick

KlasseSV Germania WeingartenSV Wacker BurghausenR1R2R3R4R5Gesamt
55F Alexandru Chirtoaca Csongoi Knipli 5:03:0 4:0 SS Heim
120G David Hirsch Theodoros Tounousidis 0:41:30:4 0:3
60G Benjamin Hofmann Andreas Maier 8:01:05:3 4:0
96F Gabriel Seregelyi Gergely Kiss 3:01:12:40:1 1:3
66F Anatoli Guidea Martin Maier 5:0 4:0 SS Heim
84G Zhan Belenyuk Eugen Ponomartschuk 1:02:01:0 3:0
66G Ionut Panait Thomas Hohendorf 6:07:06:0 4:0
84F Stefan Gheorghita Emzarios Bedinidis 3:02:01:0 3:0
74F Soner Demirtas Nikolay Kurtev 1:01:03:0 4:0 SS Heim
74G Adam Juretzko Mykala Daragan 1:10:10:10:1 0:1
Endergebnis: 27:715.09.2012